Initiative zur Gleichstellung von Frauen
und Männern in der Arbeitswelt

Staatspreis 2012

Die Initiative zum Wettbewerb kommt aus der Steiermark, zum ersten Mal führen 2012 zwei steirische Betriebe die SiegerInnenliste beim österreichweiten Staatspreis an. In der Kategorie 11 bis 50 MitarbeiterInnen punktete siegreich die Familientischlerei Wegerer aus Rettenegg, die Steiermärkische Bank und Sparkassen AG konnte in der Kategorie über 50 MitarbeiterInnen Platz eins für sich behaupten. „Ein für die Steiermark großartiges Finale eines österreichweiten Wettbewerbes, der in der Grünen Mark seine Wurzeln hat“, freute sich Initiatorin und Taten-statt-Worte-Vorsitzende NRAbg. Ridi M. Steibl. Gemeinsam mit Wirtschafts- und Familienminister Reinhold Mitterlehner übergab Steibl Urkunden und Trophäen „ihren“ steirischen Unternehmen, die bereits den Landeswettbewerb im Februar für sich entscheiden konnten. Mitterlehner resümierte die Bedeutung des Wettbewerbes: „Unternehmer, die Voraussetzungen schaffen, dass die MitarbeiterInnen Job und Familie vereinbaren können, werden attraktive Arbeitgeber für hoch qualifizierte Mitarbeiter sein und dadurch deutliche Wettbewerbsvorteile haben.“ Insgesamt haben 85 rot-weiß-rote Betriebe zum Wettbewerb 2012 eingereicht .d Unternehmern Best-Practice-Beispiele vorgestellt und offen diskutiert.